beine-erotisch-hande-230986
erotic-1539514
previous arrow
next arrow

Wie schütze ich mich vor sexuell relevanten Krankheiten?

Es gibt heftige Diskussionen rund um das Thema von Krankheiten, die sexuell übertragen werden können bzw. könnten. Zum Teil hat sich eine regelrechte Hysterie und Panikmacherei verbreitet um Gegensatz zu anderen, die sehr relax mit dem Thema umgehen.

Wir möchten an dieser Stelle darauf hinweisen, daß wir nachfolgend nur unsere persönliche Meinung wiedergeben, an einen umsichtigen und verantwortungsvollen, sowie lebensbejahenden Umgang appellieren und keine Haftung für etwaige Schäden übernehmen. Unsere Meinung stellt keine wissenschaftlich gesicherte Aussage dar, sondern wir zeigen zum Teil sich völlig widersprechende „wissenschaftliche Argumentationen auf, wo jeder Leser und Praktizierende selbst angehalten ist für sich und seine Mitmenschen Verantwortung zu übernehmen.

Unser Anliegen ist es vor echten Gefahren zu warnen und aufzuklären, ohne in ein hysterisches und angstneurotisches anderes Extrem zu verfallen. Zu einem liebevollen, freizügigem und respektvollem Umgang, empfinden wir es aber als wichtig, daß die Augen vor realen Gefahren auch nicht leichtfertig verschlossen werden.

 

Übersicht der sexuell übertragbarer Krankheiten und wie sie erkennbar sind

Tripper

Typische Symptome dieser Erkrankung sind die Entzündung der Harn- und Geschlechtsorgane, sowie ein eitriger Ausfluss aus der Harnröhre. Oftmals jedoch treten bei einer Tripper-Infektion keine Beschwerden auf (stille Infektion).

Nur bei etwa einem Zehntel aller infizierten Männer verursacht die Erkrankung keine Beschwerden. Hingegen stellt ca. die Hälfte aller Frauen, die sich infiziert haben, die typischen Gonorrhoe-Symptome fest. Somit wissen viele Betroffene nicht, daß sie bereits eine ansteckende Erkrankung haben, weil sie keine Tripper-Symptome verspüren. Dadurch kann Tripper oftmals unwissentlich weitergegeben werden, was ein erhöhtes Verbreitungs-Risiko darstellt.

Klassischerweise zeigen sich die Gonorrhoe-Symptome in der Regel 2 bis 7 Tage nach der Infektion. Es werden akute Tripper-Symptome von chronischen Beschwerden unterschieden.

Akute Tripper-Symptome beim Mann sind:

  • Brennende Schmerzen beim Urinieren. Es können derartige Schmerzen auftreten, als wurden sich „Glassplitter in der Harnröhre“ befinden.
  • Schmerzhafte Schwellung und Rötung des Penis und der Vorhaut.
  • Eitriger und schleimiger Ausfluß aus der Harnröhre. Dieser tritt anfangs nur in geringe Mengen auf, nimmt aber dann sehr schnell zu. Der Ausfluß sieht gelblich-cremig aus.
  • Beim Analverkehr kann sich durch die Tripper-Erreger eine chronische Entzündung im Enddarm (rektale Gonorrhoe) bilden. Sie macht sich oft durch schleimig-eitrige Beimengungen im Stuhl bzw. Schmerzen beim Stuhlgang bemerkbar.
  • Oralverkehr kann zu einer Entzündung mit Halsschmerzen im Rachen-Bereich führen (Rachen-Gonorrhoe). Diese Infektion im Rachen-Bereich mit Tripper-Erregern, verursacht in 90 Prozent der Fälle jedoch keine Symptome.

 

folgt demnächst…

 

Schützt ein Kondom tatsächlich?

folgt demnächst…

 

http://www.berlin.de/special/gesundheit-und-beauty/nachrichten/4226957-211-syphilis-zahl-der-neuerkrankungen-in-ber.html